Soziale Fragen werden gegeneinander ausgespielt - Sarah-Lee Heinrich #04 studies4future



Was bewegt unsere Generation? Warum ist Armut eine politische Entscheidung? Und wie können wir sie überwinden? Können wir mit Konsum das Klima retten? Wen trifft die Klimakrise besonders hart? Müssen wir die sozialen & ökologischen Fragen wirklich gegeneinander ausspielen?


Diese Fragen haben wir mit Sarah-Lee Heinrich - Vorständin der Grünen Jugend und Aktivistin für soziale Gerechtigkeit - diskutiert. Dabei haben wir von ihr erfahren, wie sie studiert und gleichzeitig bei der Grünen Jugend Gesellschaft und Zukunft gestaltet und wie wir alle uns für die Dinge, die uns wichtig sind, engagieren können.


Passend zum Gespräch mit Sarah haben wir euch verschiedene Artikel zusammengestellt:


Wieso es wichtig ist, wie in den Wirtschaftswissenschaften über Ungleichheit gesprochen wird, darüber schreiben drei Pluralos in Agora42: Ungleiche Erzählungen

Und in diesem Interview führt Christoph Butterwegge aus, wieso Klimaschutz und Nachhaltigkeit mit sozialer Ungleichheit betrachtet werden müssen: Nichts verhindert Nachhaltigkeit mehr als soziale Ungleichheit


Prof. Dr. Maria Wersig, Präsidentin des deutschen Juristinnenbundes e.V., stellt in einem Beitrag für die Friedrich Ebert Stiftung dar, wie Frauen besonders in der Corona Pandemie betroffen sind: Demokratie im Ausnahmezustand (pdf)


Sarah könnt ihr auf Instagram und Twitter folgen!

Folgt uns für Updates und schreibt uns Feedback und Kritik per E-mail oder DM auf den Social Media Kanälen der Cusanus Hochschule für Gesellschaftsgestaltung: Instagram, Twitter